<

EIN FARBENSPIEL VON NORD NACH WEST

Erster Platz beim Deutschen Fassadenpreis in der Kategorie "Industriebauten"

74 Farbtöne für die Siegerfassade: In Schablonentechnik wurden die unzähligen Nuancen des verschachtelten Farbfeldmosaiks als Verlauf von Erde zu Luft, Feuer und Wasser zum Himmel zusammengefügt. „Die Welt der Farbe breitet sich in phantastischer Weise aus, leicht, grell und jugendlich entlädt sich Farbenergie im Kontrast zum zurückhaltenden Grisaille des Industrieblocks.“ Die Begeisterung der Jury kannte keine Grenzen: „Das Projekt überstrahlt alle anderen Preisträger und zeigt endlich einmal, dass Knallfarbe differenziert verwendet einen Wert erhalten kann wie ein Werk der konkreten Kunst.“

wsp design
wsp design

„Die vier Elemente“ Erde, Wasser, Luft und Feuer

wsp design
wsp design
wsp design

„Ludwigshafen hat ein neues Wahrzeichen der Farbe, dessen Energie sich weithin entlädt.“

wsp design
wsp design
wsp design

Nach einer Brandkatastrophe 2013 neu errichtet, sollte der Bunker des Müllheizkraftwerks in Ludwigshafen neu gestaltet werden. Die alte Regenbogenbemalung als Wahrzeichen des Betonblocks war mit zerstört worden. Der Vorstand vergab die Gestaltungsaufgabe mutig an die Berufsfachschule Technik 2 in Ludwigshafen, Klasse „Design und visuelle Kommunikation“ mit den Designern Bernd Gubbe und Michael Weber. Es hat sich gelohnt: 340 qm Fassadengestaltung des Betonblocks mit dem Thema „Energie aus Abfall“ wurde in 30 Entwürfen der Schüler diskutiert.

wsp design
wsp design
wsp design

Deutscher Fassadenpreis 2015: 1. Platz in der Kategorie „Industrie- und Gewerbebauten“

Bei der Vergabe des Deutschen Fassadenpreises 2016 konnte die BBS T2 mit dem Werkstudententeam von wsp design noch einmal punkten: 1. Preis bei „Das Beste aus 25 Jahren“ in der Kategorie „Industrie- und Gewerbebauten“.

Weitere arbeiten